Nachbericht 22. Lauf in den Frühling am 05.05.19

Beste Stimmung und erneut ein Teilnehmerrekord

Es ist Punkt 9.00 Uhr als MDR-Sportexperte Gert Zimmermann noch einmal den Blick in Richtung Himmel wagt und den Lauf mit den Worten: „Wie macht ihr das hier in Freital nur immer mit diesem Wetter“, eröffnet. Wurden gestern noch zahlreiche Veranstaltungen wetterbedingt abgesagt, ließ sich in den frühen Morgenstunden sogar die Sonne schon ab und zu blicken. Bei trotzdem frösteligen 6 bis 8 Grad waren es wieder die Walker und Nordic Walker, die den Laufsonntag eröffneten. Gert Zimmermann schaut sich wie immer im Gelände um und bemerkt sofort, dass es heute wieder allerhand zu erleben gibt. Während das Pinguinmaskottchen vom Freizeitzentrum „Hains“ für erste Fotos parat stand, legen die fleißigen Helfer schon die Goldmedaillen für alle Bambinis bereit. Doch das ist für die Kleinsten, die 9.35 Uhr an den Start gingen, noch nicht alles. Auch Axel Naumann, Chef von Fielmann in Freital steht an der Seite und sortiert seine extra für den Lauf vorbereiteten Tütchen mit Lauf-T-Shirts und kleinen Erinnerungsstücken. Klar, dass die Augen der Bambinis kurz nach dem Zieleinlauf größer kaum seien könnten und die Anstrengungen der letzten 800m in Sekunden vorüber waren. Kurz vor dem Start des ersten Hauptlaufes über 2km versammelt Gert Zimmerman alle Prominenten um sich herum und eröffnet mit Schirmherr und Oberbürgermeister Uwe Rumberg, seiner Frau und vielen Partnern und Sponsoren die bereits 22. Auflage. Der OB gab zugleich den Startschuss für den ersten der drei Hauptläufe. Bis zum Schluss blieb es spannend,  nicht nur weil sich Lennox Gyulai seinen dritten 2km-Laufsieg in Serie holen wollte, nein auch weil er sich im Ziel knapp dem für Motor Freital startenden Jakob Steingroewer geschlagen geben musste. Sebastian Koritz landete auf Platz drei. Alle drei Läufer bleiben als einzige unter der 8 Minuten Marke.  Bei den Mädchen führte an Sophie Sebastian vom Skiclub Niedersedlitz kein Weg vorbei. Der zweite Hauptlauf des Tages war über die 5km. Hier ging es nicht nur um die Einzelwertung jedes Läufers sondern auch Firmen konnten in einer separaten Wertung starten. Teams aus je drei Läufern kämpften um das begehrte Pokalunikat, das extra für den Lauf in der Schmiede der Firma Metallgestaltung Göhlert aus Freital entstand. Bei den Starterinnen über 5km ließ Fiona Gerber (SV TuR Dresden) wie bereits 2018 der Konkurrenz keine Chance. Bei den Jungs eilte Max Jutzi von der SG Stahl Schmiedeberg allen davon. Auch bei den 10km gab es keine Überraschung. Denn wer sich mit dem Teilnehmerfeld auseinander setzte, stellte schnell fest, dass es auch dieses Jahr die Vorjahressieger Marc Schulze und Ina Zscherper zu schlagen gilt. Doch beide behielten erneut das Oberwasser. Auch wenn der ein oder andere Leistungssportler den Massen enteilte, war es doch wieder ein Fest für die ganze Familie, für zahlreiche Kinder und Jugendliche, sowie aktive und nicht aktive Sportler die sich in den verschiedenen Distanzen ausprobierten. So konnten letztendlich auch die Veranstalter (Hainsberger Sportverein, Weißeritz-Park Freital, Freizeitzentrum „Hains“ Freital) wieder ein sehr positives Resümee ziehen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, gemeinsam mit einem hervorragend aufgelegten MDR-Sportreporter Gert Zimmermann sorgte für reichlich Stimmung und Unterhaltung.

Teilnehmer: 1.358

Voranmeldungen bis 03.05.19 (14 Uhr): 873
Nachmeldungen am Veranstaltungstag: 196
Gesamtanmeldungen für die Hauptläufe (2km, 5km, 10km): 1087
Bambinilauf (ohne Anmeldung): 206
Walker: 16
Läufer ohne Anmeldungen: 49

Alle Streckensieger und Ergebnisse unter https://baer-service.de/ergebnisse/LFF/2019/