###Sparkassencuppremiere Runde 1: was bleibt nach Kaderschrumpfung, Katerstimmung und Krimidinner?###

###Sparkassencuppremiere Runde 1: was bleibt nach Kaderschrumpfung, Katerstimmung und Krimidinner?###
 

Mit schweren Schritten gen Weihnachten und damit einhergehend der wohlverdienten Erholung für den Hainsberger Minikader, stand eine letzte schwere Aufgabe für dieses Jahr an: der Kampf in der ersten Runde des Sparkassencup.

Bereits geschmälert durch den Ausfall unserer Libera Luisa, verletzte sich auch noch Kapitänin Kirstin gleich beim 3. Punkt im ersten Spiel des Tages, gegen die 1. Damen des Post SV (Anm. Irgendwie ist der Wurm drin) schwer am Fuß, wir wünschen dir alles gute und ganz schnelle Genesung.

Sichtlich durcheinander brauchten die Hainsbergerinnen einige Zeit, sich ins Spiel zu finden. Insgesamt lief das Spiel zunehmend besser, aber stets ein wenig holprig. Doch wieder einmal gab der verbliebene Restkader alles. Dabei ist bei all den Anforderungen unklar, woher die Hainsberger immer wieder neue Energie schöpfen um solche Rückschläge wegzustecken, doch auch heute waren sie damit wieder einmal sehr erfolgreich und können einen 3:0 Sieg einfahren, genauso wie es sich der Humplfuß in der Auszeit gewünscht hatte.

Danach gab es eine recht kurze Pause, in der sich die Dippser Damen sehr dominant mit 3:0 gegen die 1. Damen des VSV grün-weiß Dresen-Coschütz durchsetzten.

*„Das erste mal Landesligaluft schnuppern“*

Nun durften die Hainsbergerinnen zum ersten Mal Sachsenligaluft schnuppern und dies taten sie 2 Sätze lang auch erst einmal sehr beeindruckt. Im versteinerten Stimmungstief der Hoffnungslosigkeit harrten sie der Dinge, die da kamen und die kamen gewaltig, starker Block, schneller Angriff gute Abwehr daher die logische Konsequenz 0:2 für Dipps.

So Satzpause zu Satz 3, Obstschale her, bisschen Birne und Apfel rein und mal fix einnorden! Siehe da, da war er endlich wieder! Dieser Funke aus Kampfgeist, Leidenschaft und Spielwitz, der den müde gewordenen Dippsern immer mehr zusetzte, wir konnten immer besser aufbauen und immer noch eine Schippe drauflegen so dass der HSV zurecht auf 2:2 ausgleichen konnte.

„Tie-break gegen Landesligisten“

In Satz 5 kehrte aber Dipps mit allen Lebensgeistern zurück aufs Feld und siegte mit einer Kombination aus Erfahrung, Routine und Nervenstärke! Wir gratulieren zu den Dippserinnen zu dem verdienten Sieg und sind gleichzeitig Stolz auf unsere Leistung!
Aber das sich kämpfen immer lohnt auch wenn die Lage erst einmal aussichtslos scheint zeigt sich auch wieder in diesem Pokal, denn als bester zweiter ziehen wir ins H_A_L_B_F_I_N_A_L_E !!!! ein.

Und so dürfen wir uns nun endlich in den verdienten, wenn auch kurzen Winterschlaf zurückziehen, denn bereits am 5.1.2019 steht der nächste Ligaspieltag für uns auf dem Programm. Es geht auf eine kleine Weltreise zum Gastgeber Rothenburg!

Wir wünschen alle unseren Familien, Freunden, Fans und Sponsoren wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

#Sparkassencup2018 #Halbfinale #undwiederDipps #aufeinneues #wirwollenmehr #erstmalweihnachten #kämpfenlohntsich #nextstep #immermehr #2019unserjahr

Bilder: