5. Spieltag gegen Weinböhla

30.09.2018
Hainsberger SV - TuS Weinböhla
7:0 (2:0)

Hainsberg schießt sich den Frust von der Seele

Durch den Punktgewinn der Wesenitztaler am Vortag ging die Hainsberger Mannschaft als Tabellenletzter in die Partie und wollte nun im fünften Anlauf endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Das dies dann in überzeugender Weise gelang, lag wohl in erster Linie an einer hervorragenden Einstellung, sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Hinsicht des gesamten Teams der Gastgeber. Konnten die Weinböhlaer das Resultat im ersten Durchgang noch in Grenzen halten, brachen dann nach dem Seitenwechsel alle Dämme und am Ende konnten die Gäste froh sein, nicht noch höher unter die Räder gekommen zu sein. Die beiden Treffer vor der Pause gingen auf das Konto von Markus Weise, der mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war und Kevin Schur der mit einem Kopfball erfolgreich war. Beide Male glänzte übrigens der sehr gut aufgelegte Philipp Seddig als Vorbereiter. In der zweiten Halbzeit knüpfte er dann nahtlos an seine Leistung an und diesmal war es Marian Weinhold, der von seiner präzisen Flanke profitierte. Den technisch wohl anspruchsvollsten Treffer erzielte dann Markus Weise, als er allein aufs Weinböhlaer Gehäuse zulief und Schlussmann Max Kausch mit einem sehenswerten Heber überwand. Kurz darauf der nächste Hainsberger Treffer und diesmal war der Hainsberger Altmeister Jens Georgi zur Stelle, der nach einer schönen Kombination wenig Mühe hatte den Ball über die Linie zu befördern. Die beiden letzten Treffer gingen dann noch einmal auf das Konto der beiden Hainsberger Torjäger Markus Weise und Marian Weinhold, letzterer übrigens sehr gut von der Nachwuchshoffnung Adrian Müller vorbereitet. Die Gäste versuchten zwar bis zum Schluss noch wenigstens zum Ehrentreffer zu kommen, doch auch die Hainsberger Defensivabteilung zeigte sich heute in sehr guter Form und ließ einfach nichts anbrennen. In der kommenden Woche sind die Hainsberger spielfrei und können sich damit intensiv auf das Pokalspiel bei Lok Leipzig in der Woche darauf vorbereiten. Dieses Spiel stellt sicherlich den Höhepunkt der Saison für Knut Michael und seine Männer dar und so hofft die Mannschaft, dass sie von möglichst vielen Hainsberger Fans in die Messestadt begleitet wird. Es werden Fanbusse bereitgestellt, sodass genügend Platz ist für alle die das Team begleiten wollen. Der Fahrpreis beträgt übrigens 20 Euro inklusive Eintrittskarte.

Torfolge: 1:0, 4:0, 6:0 Markus Weise(8., 50., 60.); 2:0 Kevin Schur(35.); 3:0, 7:0 Marian Weinhold(49., 76.); 5:0 Jens Georgi(52.)

Zuschauer: 69 Gelb: 1/1