Frauen holen sich durch Heimsieg die Tabellenführung!

09.09.2018 15:00
Hainsberger SV - SpG Cossebaude/Weinböhla
4:1 (3:0)

Am Sonntag, den 09.09.18 zu Gast beim HSV war die SpG Cossebaude /Weinböhla. Der Anstoß erfolgte wie gewohnt um 15:00 Uhr. Beide Mannschaften tasteten sich langsam aber sicher heran. Es gab von beiden Seiten gleich zu Anfang viele Möglichkeiten um ein Tor zu erzielen, doch von beiden Mannschaften stand die Abwehr gut, oder der Ball wurde am Tor vorbei geschossen. In der 23 Minute gelang es uns dann doch durch Madlen das 1:0 zu erzielen. Jetzt hieß es weiter konzentriert bleiben und hinten sicher stehen. Die meisten Bälle wurden leider von hinten heraus geschlagen, was man hätte spielerisch besser lösen können, um das Spiel besser und schneller zu gestalten und für die Zuschauer interessanter zu machen. Dennoch ergab sich 5 Minuten später für Chantale eine Chance, wo sie den Ball sicher verwandelte somit das 2:0 fest machte. Die SpG war immer weiter bemüht und gab nicht auf, aber die Abwehr stand heute sehr gut, und hat alles dafür gegeben keinen Gegentreffer zu zu lassen. Von beiden Seiten gab es viele Fehlpässe, was auch leicht zu verteidigen war. Bei der nächsten Aktion im Angriff auf das gegnerische Tor gab es ein Foulspiel. Patti verwandelte den Freistoß direkt ins Tor und somit ergab sich der Halbzeitstand von 3:0. Pause
Die zweite Halbzeit startete und Cossebaude/Weinböhla hat man angemerkt das da noch mehr gehen sollte. Sie waren jetzt aktiver im Spiel hatten zunehmend immer mehr Chancen, kamen über die außen und spielten ihren Vorteil, die Schnelligkeit, konsequent aus. Wir selber haben auch immer mehr zugelassen, standen nicht mehr eng am Gegner, und die Ordnung war auch nicht mehr gegeben. Die Umstellung und auch die vielen Wechsel haben das ganze sehr unruhig gemacht. Bis zur 72 Minute mussten wir uns gedulden, als Liane das 4:0 geschossen hat. Die letzte viertel Stunde ging alles auf unser Tor, die SpG nutze diese Chance bei einer Ecke, wo die Zuordnung nicht mehr stimmte und von hinten kam Bibi und schob den Ball ganz lässig ins Tor. Endstand 4:1
Das Spiel war nicht wirklich schön anzusehen und es liegt noch eine Menge arbeit vor uns, mehr miteinander spielen und auch Absprachen müssen angenommen werde, sodass keine Diskussionen auf dem Spielfeld stattfinden.

Aufstellung: 
Kahl - Lüder (7. Schumann), Pink, Müller, Mondry, Kosak (12. Richter), Klengel - Kramer
Torfolge: 
1:0 Mondry (23.), 2:0 Kosak (28.), 3:0 Pink (34.), 4:0 Schumann (72.), 4:1 Riesmeier (90.)