21. Schwimmfest am Windberg

Schwimmbegeisterung im Familienbad "Windi"

Am vergangen Wochenende führten die Schwimmer des Hainsberger SV zum 21. mal das Schwimmfest am Windberg durch. Der 1. Bürgermeister der Stadt Freital, Herr Peter Pfitzenreiter, konnte zur Eröffnung 21 Vereinen und etwas mehr als 300 Aktiven Sportler im Familienbad "Windi" begrüßen. " Wir haben uns in Deutschland einen sehr guten Ruf mit unserem Schwimmfest erarbeitet" erklärt Sebastian Halgasch vom HSV. "Viele Vereine nutzen unseren Wettkampf als Saisonabschluss und freuen sich über das tolle Rahmenprogramm und die Rundum Verpflegung durch unsere zahlreichen Ehrenamtlichen Helfer" so Halgasch weiter. Mit Óle Braunschweig aus Berlin startete dieses Jahr auch ein Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaft in Freital. Zahlreiche Medaillengewinner der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften komplettierten ein sehr gutes Starterfeld. Am Ende standen zahlreiche Bestzeiten und Medaillen auf der haben Seite der Gastgebenden Schwimmer des HSV. Neben den traditionellen Wettkämpfen im Schwimmen finden auch traditionell die Apfelschorlen Staffeln für Kinder bis 15 Jahre statt. Dabei muss jeder der vier Staffelteilnehmer 50m schwimmen und danach eine 0,2l Apfelschorle trinken. Erst danach darf der nächste Sportler starten. Am besten gelang dies den vier Schwimmern aus Potsdam. Auch für die älteren Sportler wurden wieder die Bierstaffeln organisiert. "Dieses Jahr gab es ganze 28 teilnehmende Mannschaften, hauptsächlich ehemalige Sportler, Trainer und Eltern die aus Spaß mit schwimmen wollten" freut sich Sebastian Halgasch. Mit einem neuen Veranstaltungsrekord von konnten sich die Männer aus Chemnitz den Sieg holen. Auftritte von den Synchronschwimmerinen des Schwimmteams Erzgebirge und die Fotobox im Fräulein Gerda- Eventbulli direkt am Beckenrand rundeten ein durchweg tolles Schwimmwochenende ab.

Fotos: Angeline Pöttrich vom HSV mit dem Pokal